Vorsorge / Prävention

Die Prävention von Krankheiten ist ein ganz besonderes Anliegen unserer Praxis.

Viele Erkrankungen lassen sich durch rechtzeitiges Erkennen und Handeln vollständig vermeiden, daher gewinnt die Vorsorgemedizin in den letzten Jahren auch zunehmend an Bedeutung.

Aufgrund unseres großen Spektrums an diagnostischen Verfahren können wir Ihnen ein sehr umfangreiches Vorsorgeprogramm inklusive der Vorsorge-Darmspiegelung zur Krebsvorsorge anbieten.

 

Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten die Kosten für ein definiertes Angebot an altersbezogenen Vorsorgeuntersuchungen (Check-up 35, s.u.).

Für Mitglieder privater Krankenversicherungen sowie für diejenigen, die darüber hinaus Vorsorge/Früherkennung betreiben möchten haben wir ein erweitertes Check-up Programm erstellt.

Dabei achten wir sehr genau darauf, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, um Sie nicht mit unbedeuten Nebenbefunden zu verunsichern.

 

Der Ablauf des Check-up im Einzelnen*:

 

Tag 1

Sie kommen morgens nüchtern zur Blutabnahme. Anschließend finden Urintest, EKG, Lungenfunktionsdiagnostik und eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane statt.

 

Tag 2

Es wird eine Herz-Kreislaufdiagnostik mittels Herz-Ultraschall und Belastungs-EKG durchgeführt

 

Tag 3

Wir untersuchen mittels Ultraschall Ihre Halsschlagadern sowie die Schilddrüse. Danach erfolgt eine gründliche Anamneseerhebung inkl. Impfberatung und eine körperliche Untersuchung inklusive Hautkrebsscreening und urologischer Krebsvorsorge bei Männern.

An diesem Tag liegen sämtliche Untersuchungsbefunde und Laborergebnisse vor, so dass wir diese gemeinsam mit Ihnen interpretieren und einordnen können. 

Falls Sie dies wünschen, fassen wir den gesamten Check-up in einem ausführlichen Befundbericht für Sie zusammen.

In jedem Fall speichern wir alle Befunde in unserem Praxis-EDV-System für Sie.

 

Je nach Alter und individuellem Risiko sollte dieses Programm durch eine Darmspiegelung zur Krebsvorsorge ergänzt werden.

Check up 35

Ab dem 35. Lebensjahr steht Ihnen als gesetzlich Krankenversichte(r) alle 3 Jahre eine definierte Gesundheits-Vorsorgeuntersuchung (sog. Check up 35) zu. Dabei werden folgende Untersuchungen angeboten:

  • Blutuntersuchung: Nüchtern-Blutzucker und Blutfettwerte (Gesamtcholesterin, HDL, LDL, Triglyceride)
  • Urinuntersuchung
  • Ausführliche Anamnese (u.a. Vorerkrankungen, Familienanamnese, etc.)
  • Überprüfung des Impfstatus
  • Körperliche Untersuchung
  • Hautkrebs-Screening: Untersuchung auf verdächtige Muttermale (Empfehlung alle 2 Jahre)
  • Urologische Krebsvorsorge: Bei Männern ab dem 45. Lebensjahr (jährliche Empfehlung)
  • Darmkrebsvorsorge: Ab dem 50. Lebensjahr Beratung zum Thema Darmkrebs (Darmkrebs-Screening) sowie Untersuchung auf verborgenes Blut im Stuhl (jährliche Empfehlung). Ab dem 55. Lebensjahr Empfehlung zur Vorsorge-Darmspiegelung (Koloskopie), Männern wird bereits ab dem 50. Lebensjahr anstelle der Stuhlbluttests eine Vorsorge-Darmspiegelung empfohlen.

Weitere Informationen zum gesetzlichen Vorsorgeprogramm erhalten Sie auf den Seiten der KV Nordrhein, dem Bundesministerium für Gesundheit oder bei Ihrer Krankenversicherung.

Check up 18+

Zwischen 18 und 34 Jahren steht Ihnen als gesetzlich Krankenversicherte(r) eine einmalige Gesundheitsvorsorgeuntersuchung zu. Dabei werden folgende Untersuchungen angeboten:

  • Ausführliche Anamnese (u.a. Vorerkrankungen, Familienanamnese, etc.)
  • Überprüfung des Impfstatus
  • Körperliche Untersuchung
  • Hautkrebsscreening: Untersuchung auf verdächtige Muttermale (Empfehlung alle 2 Jahre. Achtung: Leistung nur bei ausgewählten Krankenkassen, erkundigen Sie sich hierzu bitte vorab bei Ihrer Kasse)
  • bei Übergewicht, Bluthochdruck oder familiären Vorerkrankungen: Blutuntersuchung von Nüchtern-Blutzucker und Blutfettwerten (Gesamtcholesterin, HDL, LDL, Triglyceride)

Weitere Informationen zum gesetzlichen Vorsorgeprogramm erhalten Sie auf den Seiten der KV Nordrhein, dem Bundesministerium für Gesundheit oder bei Ihrer Krankenversicherung.

Screening auf Bauchaortenaneurysma

Ab dem 65. Lebensjahr steht gesetzlich krankenverischerten Männern einmalig eine Ultraschalluntersuchungen zur Früherkennung eines Bauchaortenaneurysmas (Erweiterung der Bauchschlagader) zu. Dieses Angebot gilt nur für Männer, da diese ein deutlich höheres Risiko zur Entwicklung eines Bauchaortenaneurysmas aufweisen.

Links

Weitere Informationen zum gesetzlichen Vorsorgeprogramm erhalten Sie auf den Seiten der KV Nordrhein, dem Bundesministerium für Gesundheit oder bei Ihrer Krankenversicherung.
Falls Sie sich näher zu medizinischen Vorsorgethemen informieren wollen, empfehlen wir Ihnen folgende Adressen:

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)

* Die privaten Krankenversicherungen übernehmen die Kosten in der Regel einmal im Jahr komplett. Diese Untersuchungen können wir für gesetzlich vericherte Patienten nur als Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) anbeiten. Zum Abschluss erhalten Sie eine detaillierte Rechnung nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte).

Hier finden Sie uns:

Gemeinschaftspraxis

Dres. Hahn Mendel Zerhusen

Gartenstr. 2

42799 Leichlingen

 

Telefon:

02175 - 4140

02175 - 169098 (Bestell-Hotline)

Fax:

02175 - 970731

E-Mail:

info@praxis-hmz.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinschaftspraxis HMZ 2015